Aktuell

Ab in den Winterschlaf

Töff fahren macht bei kaltem Wetter einfach keinen Spass. Darum sollte man die Maschine bis zum Frühling unterstellen

Wer sein Motorrad über den Winter einstellen will, sollte die folgenden Punkte beachten:

  •  Die Maschine gründlich putzen und trockenfahren (Rostgefahr).
  • Töff mit einem ölhaltigen Spray einsprühen (Bremsscheiben dabei gut abdecken).
  • Öl wechseln, da die Rückstände in altem Öl den Motor oxidieren lassen.
  • Tank ganz füllen, damit kein Sauerstoff mehr drin ist (Rostgefahr).

Batterie ausbauen, kühl und trocken lagern. Die Batterie ein Mal pro Monat aufladen oder an ein Frischhalte-Gerät anschliessen, das die Batterie automatisch lädt und entlädt.

Um Pneuschäden zu vermeiden, die Reifen aufpumpen. Luftdruck um rund 1 bar über den Normalwert erhöhen. Maschine auf den Zentralständer stellen oder aufbocken – dann sind beide Räder entlastet.

 Maschine in einen trockenen Lagerraum stellen. Temperaturschwankungen vermeiden, denn sie können Kondenswasser in Auspuff und Motor verursachen (Rostgefahr).
 
Muss man das Motorrad draussen überwintern: Gut mit einem Konservierungsspray einsprühen und mit einer unten zusammengeschnürten Abdeckplane schützen.

Wenden Sie sich an Schüggu`s Race-Bike
Wem das alles zu aufwändig ist, kann bei Schüggu`s Race-Bike einen Winterservice für rund 300 Franken machen lassen. Er beinhaltet in der Regel Ölwechsel, Luftkontrolle, Tankfüllung mit Benzinzusatz, Batteriewartung, Reinigung und Konservierung.

Ein Einstellservice über die Wintermonate kostet je nach Dauer zwischen 100.- und 250.- Franken. (pro Tag CHF 1.-)

Und falls Sie doch einmal das Töffieber packt: Theoretisch ist es möglich, das eingestellte Motorrad bei schönem Wetter aus der Unterkunft zu holen und zu fahren. Nur muss es danach wieder gereinigt werden. Ob sich das lohnt, muss jeder selber abschätzen.


Einstellplaetze

Plaetze frei FR. 1.- pro Tag auskunft 079 341 11 26

zur Zeit hat es noch freie Plaetze